Werkzeug: Kombizange

Bestseller Nr. 1
KNIPEX 03 06 160 Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 160 mm
39 Bewertungen
KNIPEX 03 06 160 Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 160 mm
  • Mit Greifzonen für Flach- und Rundmaterial für vielseitigen Einsatz
  • Mit Schneiden für weichen und harten Draht
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
  • Schneiden zusätzlich induktiv gehärtet, Schneidenhärte ca. 60 HRC
  • Spezial-Werkzeugstahl, geschmiedet, mehrstufig ölgehärtet
Bestseller Nr. 2
KNIPEX 03 06 180 Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 180 mm
24 Bewertungen
KNIPEX 03 06 180 Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 180 mm
  • Mit Greifzonen für Flach- und Rundmaterial für vielseitigen Einsatz
  • Mit Schneiden für weichen und harten Draht
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
  • Schneiden zusätzlich induktiv gehärtet, Schneidenhärte ca. 60 HRC
  • Spezial-Werkzeugstahl, geschmiedet, mehrstufig ölgehärtet
Bestseller Nr. 3
Mannesmann Kombizange 160 mm, verchromt, M 1030-6
4 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
KNIPEX 02 05 225 Kraft-Kombizange verchromt mit Mehrkomponenten-Hüllen 225 mm
1 Bewertungen
KNIPEX 02 05 225 Kraft-Kombizange verchromt mit Mehrkomponenten-Hüllen 225 mm
  • 35 % Kraftersparnis gegenüber herkömmlichen Kombizangen
  • Mit Schneiden (Härte ca. 63 HRC) für den harten Einsatz
  • Leichteres Arbeiten durch optimierte Übersetzung
  • Leichter schneiden, kraftvoll greifen, biegen und ziehen
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
Bestseller Nr. 5
KNIPEX 02 05 180 Kraft-Kombizange verchromt mit Mehrkomponenten-Hüllen 180 mm
3 Bewertungen
KNIPEX 02 05 180 Kraft-Kombizange verchromt mit Mehrkomponenten-Hüllen 180 mm
  • 35 % Kraftersparnis gegenüber herkömmlichen Kombizangen
  • Mit Schneiden (Härte ca. 63 HRC) für den harten Einsatz
  • Leichteres Arbeiten durch optimierte Übersetzung
  • Leichter schneiden, kraftvoll greifen, biegen und ziehen
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
Bestseller Nr. 6
Knipex 02 06 180 Kraft-Kombizange (verchromt isoliert, mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft, 180 mm)
4 Bewertungen
Knipex 02 06 180 Kraft-Kombizange (verchromt isoliert, mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft, 180 mm)
  • 35 Prozent Kraftersparnis gegenüber herkömmlichen Kombizangen
  • Mit Schneiden (Härte ca. 63 HRC) für weichen und harten Draht sowie Pianodraht
  • Leichteres Arbeiten durch optimierte Übersetzung
  • Leichter schneiden, kraftvoll greifen, biegen und ziehen
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
Bestseller Nr. 7
KNIPEX 02 06 225 Kraft-Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 225 mm
  • 35 % Kraftersparnis gegenüber herkömmlichen Kombizangen
  • Leichteres Arbeiten durch optimierte Übersetzung
  • Mit Schneiden (Härte ca. 63 HRC) für weichen und harten Draht sowie Pianodraht
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
  • Mit Greifzonen für Flach- und Rundmaterial für vielseitigen Einsatz
Bestseller Nr. 8
Knipex 02 05 200 Kraft-Kombizange (verchromt, mit Mehrkomponenten-Hüllen, 200 mm)
2 Bewertungen
Knipex 02 05 200 Kraft-Kombizange (verchromt, mit Mehrkomponenten-Hüllen, 200 mm)
  • 35 Prozent Kraftersparnis gegenüber herkömmlichen Kombizangen
  • Mit Schneiden (Härte ca. 63 HRC) für den harten Einsatz
  • Leichteres Arbeiten durch optimierte Übersetzung
  • Leichter schneiden, kraftvoll greifen, biegen und ziehen
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
Bestseller Nr. 9
KNIPEX 02 06 200 Kraft-Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 200 mm
10 Bewertungen
KNIPEX 02 06 200 Kraft-Kombizange verchromt isoliert mit Mehrkomponenten-Hüllen, VDE-geprüft 200 mm
  • 35 % Kraftersparnis gegenüber herkömmlichen Kombizangen
  • Leichteres Arbeiten durch optimierte Übersetzung
  • Mit Schneiden (Härte ca. 63 HRC) für weichen und harten Draht sowie Pianodraht
  • Lange Schneiden für dickere Kabel
  • Mit Greifzonen für Flach- und Rundmaterial für vielseitigen Einsatz
Bestseller Nr. 10
Mini - Kombizange
  • Mini - Kombizange

Kombizange

Die Kombizange ist ein nicht wegzudenkendes Werkzeug im Werkstattwagen und ein treuer Begleiter im täglichen Handwerksalltag. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Ausführungen, die sich in Größe, Gewicht, Handhabung, Qualität und Haltbarkeit unterscheiden. In diesem Beitrag werden wir uns das Werkzeug genauer anschauen und den Aufbau, die Funktionsweise, die Einsatzgebiete und verschiedenen Ausführungen im Detail betrachten.

Aufbau und Funktionsweise der Kombizange

Für einen besseren halt sind die Griffe der Kombizange in den meisten Fällen mit einem gummierten Material überzogen. Die Gummierung ist dabei isolierend, was dem Anwender ermöglicht auch Arbeiten in der Elektroinstallation vorzunehmen.

Der Grundlegende Aufbau der Kombizange ist in nahezu allen Fällen gleich:

Aufbau

Aufbau Kombizange

Der Wichtigste Bestanteil der Kombizange ist der Zangenkopf. Er besitzt eine glatte Fläche mit der sich flache Werkstücke und eine runde, geriffelte Aussparung mit der sich runde Werkstücke greifen lassen. Weiteres verügt die Zange über eine scharf geschliffene Schneidefläche ähnlich wie bei einem Seitenscheider.

Mit der scharf geschliffenen Schneide lassen sich kleinere Drähte und Kabel trennen sowie Isolierungen entfernen. Wie eingangs erwähnt verfügt die Kombizange über gummierte Handgriffe womit Verletzungen bei stromführenden Arbeiten vermieden werden sollen.

eben dem Faktor Sicherheit, bieten die gummierten Griffflächen auch einen besseren Halt bei der Arbeit. Gerade bei Einsätzen an nassen Werkstücken und überall dort wo es auf eine hohe Präzision ankommt ist ein fester Halt unerlässlich.

Die Griffe und der Zangenkopf der Kombizange bestehen aus Edelstahl. Einige Ausführungen sind dabei verchromt und manche gehärtet. Auf die eigentliche Haltbarkeit hat die Oberflächenbehandlung keinen Einfluss, verhindert unter Umstünden aber das Rosten des Werkzeuges.

Funktionsweise

Die Größe der Kombizange erlaubt es dem Anwender das Werkzeug problemlos mit einer Hand zu bedienen. Möchte man mit der Zange schneiden, wird der Zangenkopf seitlich am Werkstück angesetzt. Möchte man Greifarbeiten durchführen, wird entweder von vorn mit der Zangenspitze oder durch das Umschließen mit dem geriffelten Loch in der Kombinationszange angesetzt.

Die Bauweise der Kombizange ermöglicht dabei eine sehr hohe Kraftübertragung bei vergleichsweise geringem Kraftaufwand.

Was macht eine gute Kombizange aus?

Stabiles Material

Die Kombizange sollte aus hochwertigen Material gefertigt sein und so auch hohe Belastungen aushalten können. Ein stabiles Material ermöglicht die häufige Verwendung der Zange unter geringem Verschleiß der Griffe und des Zangenkopfes.

Präzision

Mit einer guten Kombizange lassen sich auch Präzisionsarbeiten an kleineren Werkstücken durchführen.

Beschichtete Griffe

Die Griffe der Zange sollten mit Kunststoff oder Gummi ummantelt sein, so dass eine Isolierung vorhanden ist mit der sich Elektroarbeiten durchführen lassen und eine hohe Griffigkeit gewährleistet ist. Eine gute Ummantelung löst sich auch nach mehreren Jahren Arbeitszeit nicht.

Korrosionsbeständig

Eine gute Kombizange ist Korrosionsbeständig und rostet auch nach längerem Nichtgebrauch nicht.

Kraftübertragung

Wichtig für die meisten Arbeiten ist eine optimale Kraftübertragung. Diese muss auch gewährleistet sein, wenn über Kopf oder an engeren Stellen gearbeitet wird.

Einhand-Bedienung

Die Größe der Kombizange lässt das Arbeiten mit einer Hand zu. Dabei muss das öffnen und schließen der Zange mühelos durchzuführen sein. Im besten Fall ist der Arbeitskomfort für Rechts- sowie Linkshändler gleichermaßen hoch.

Unterschiedliche Varianten

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Varianten. Kombizangen können so sehr klein ausfallen. Etwa Varianten die für den Modellbau oder die Feinmechanik konzipiert sind. Andere Modelle sind dagegen recht groß. Beispielsweise wenn diese für das Trennen von Drähten oder das Halten von Werkstücken mit größerem Durchmesser gedacht sind.

Abgesehen von der Größe, dem Gewicht und der Form gibt es noch weitere Unterschiede die eine Kombizange ausmacht:

Gerader Zangenkopf

Eine Kombizange mit geraden Kopf greift gerade nach vorn oder seitlich. Wenn das Werkstück schräg gefasst werden muss, muss mit der Hand eine entsprechende Änderung der Richtung vorgenommen werden.

Viele gerade Kombizangen verfügen über einen verbreiterten Griffabschluss. Dieser verhindert, dass die Hand beim Arbeiten zu weit nach vorne in Richtung Zangenkopf rutschen kann. Kleine Ausführungen für die Feinmechanik oder dem Modellbau verzichten in der Regel auf diesen breiten Abschluss des Griffes. In diesen Bereichen liegt die Priorität auf präzises Arbeiten und die Stärke des Druckes auf die Zange ist zweitrangig.

Abgewinkelte Kombizangen

Kombizangen mit einem Abgewinkelten Zangenkopf haben den Vorteil, dass man sie an Stellen verwenden kann, die eher schlecht zu erreichen sind. Typisches Beispiel ist hier der Motorraum eines PKW. Abgewinkelte Zangen wurden ursprünglich für Arbeiten an Nieder- und Hochspannung konzipiert. Der Griff einer solchen Zange ist daher auch Ummantelt und in der Regel mit einem breiten Griffende versehen. In der heutigen Zeit kommt die abgewinkelte Kombizange in Zahlreichen gebieten zum Einsatz: Elektroinstallation, Kfz-Werkstätten, Modellbau und vielen mehr.

VDE-ummantelte Varianten

Ursprünglich steht VDE für „Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik“. Dieser eingetragene Verein hat eine Vielzahl von DIN-Normen erarbeitet unter deren Anwendung Werkzeuge hergestellt werden. VDE-Zangen verfügen daher über eine erhöhte Qualität – ganz besonders auch ihre Isolierung. Gerade im Elektroinstallationsbereich werden daher vorrangig VDE-Zangen verwenden. Denn hier ist es wichtig, wie nirgendwo anders, dass die Isolierung der Zange besonders hochwertig ist, damit bei Arbeiten an Stromleitungen keine lebensgefährlichen Situationen entstehen. VDE-Zangen verfügen daher über eine geprüfte Qualität die sie besonders wertvoll machen.

Vor jedem Gebrauch sollte geprüft werden, ob sich die Ummantelung in einem Fehlerfreien Zustand befindet und keine Beschädigungen an der Isolation vorhanden sind.

Einsatzgebiete

Das Einsatzgebiet der Kombizange ist sehr umfangreich und vielseitig. In folgenden 4 Bereichen wird sie verstärkt eingesetzt:

Die Kombizange in der Elektroinstallation

Neben dem Seitenschneider ist auch die Kombizange ein wichtiges Werkzeug in der Elektroinstallation. Aufgrund der Schneidefunktion der Kombizange verzichtet so mancher Installateur sogar komplett auf den Seitenschneider. Die Kombizange bietet zudem den Vorteil, dass mit ihrem flachen vorderen Zangenbereich elektronische Teile präzise gehalten und platziert werden können. Die Schneidefunktion erlaubt es dem Installateur Kabel zu trennen und abzuisolieren. Im Bereich der Elektroinstallation sollte zwingend darauf geachtet werden, dass die Zange über ein VDE-Zertifikat verfügt. Durch den isolierten Griff können auch Arbeiten unter Spannung stattfinden, da der Strom nicht bis zum Anwender weitergeleitet wird.

In der Sanitärinstallation

Auch in der Sanitärinstallation kann die Kombizange, bis zu einem gewissen Grad, als Alternative zur Rohrzange oder Wasserpumpenzange herhalten. Mit ihrer geriffelten Oberfläche lassen sich auch glatte und nasse Rohre gut festhalten. Soll die Kombizange ausschließlich im Sanitärbereich verwendet werden, raten wir zu einer Ausführung die nicht verchromt ist. In anderen Arbeitsbereichen ist die Chromschicht von Vorteil, im Sanitärbereich würde sie die rutschhemmenden Eigenschaften beim Greifen, Drehen und Bewegen verschlechtern.

In diesem Bereich eignen sich auch eher kleine Varianten, da man mit diesen Besser an schlecht zugänglichen Stellen arbeiten kann. Zum Nachteil gegenüber einer Wasserpumpenzange, besitzt die Kombizange nicht über verstellbare Backen. Trotzdem lassen sich mit ihr Muttern oder Muffen lösen und festziehen, wenn der Durchmesser dieser nicht allzu groß ist.

Kombizange als Flachzange

Dank ihres flach ausgearbeiteten vorderen Bereiches kann die Kombizange auch als Alternative zur Flachzange dienen. Durch die hohe Kraftübertragung eignen sie sich gut für Greifarbeiten kompakter Werkstücke (Schrauben, Muttern, Bleche, etc.).

So kann zum Beispiel ein Nagel fixiert werden, wenn dieser mit dem Hammer in die Wand geschlagen werden soll. Aber auch Drähte lassen sich biegen oder feste Muttern lösen.

Multifunktionaler Einsatz

Es gibt nur wenige Bereiche in der die Kombizange nicht zum Einsatz kommen kann. Das ist auch der Grund warum sie in jedem Werkstattwagen zu finden ist. Dabei spielt es keine Rolle ob dieser in der Hobby-Werkstatt des Heimwerkers oder im gewerblichen Betrieb steht. Mit der Kombizange lässt sich schrauben, schneiden, fixieren, bewegen, biegen und trennen.  

Da wo der Pinzettengriff mit den Finger an seine Grenze stößt, ist die Kombizange ein willkommenes Werkzeug.   

Die Kombizange benutzen

  1. Bevor mit der Arbeit begonnen wird, ist die Zange auf etwaige Schäden zu prüfen. Ausgebrochenes Material am Zangenkopf kann zu unerwünschten Beschädigungen am Werkstück führen. Bei Elektroarbeiten ist es wichtig, dass die Ummantelung der Griffe keine Risse oder anderweitigen Defekte aufweist. Liegt ein solcher Defekt vor, empfiehlt es sich die Zange auszutauschen. In regelmäßigen Abständen sollte die Gelenkverbindung zwischen Kopf und Griffe mit einem geeigneten Spray geschmiert und gereinigt werden.
  2. Je nach Verwendung ist auf das Zangengewicht zu achten, da dieses Einfluss auf die Leistungsfähigkeit hat. Bei Feinarbeiten eignet sich eher eine leichte Zange. Bei groben und robusten Arbeiten sollte auf eine schwerere Kombizange gesetzt werden, da sich diese besser zum Schrauben, Halten und Bewegen verwenden lässt. Auch die Ummantelung am Griff kann die Einsatzeignung beeinflussen. So verfügen VDE zertifizierte Kombizangen über eine dickere Ummantelung, wodurch sie mehr Platz beim Arbeiten benötigen. Einfach ummantelte Zangen ohne Kragen können so besser an beengten Stellen verwendet werden.
  3. Soll die Kombizange als Rohrzangenersatz herhalten, muss beachten werden welchen Durchmesser die Rohre aufweisen. Es gibt Varianten mit nur kleinen Durchmessern die für Drähte und Kabel gedacht sind und Kombizangen mit sehr großen Rundungen.
  4. Durch den eingeschränkten Öffnungswinkel ist der Einsatz als Rohrzange nur bedingt und bis zu einem gewissen Grad möglich. Zu beachten ist auch die Beschichtung der Zange. Zwar dient eine verchromte Oberfläche als Rostschutz, ist aber auch glatter, so dass besonders nasse Objekte sich schwieriger greifen lassen.  

Fazit

Bei der Kombizange handelt es sich um ein Werkzeug, dass in keinem Werkstattwagen fehlen sollte. Eine gute Kombizange kann gleich mehrere Werkzeuge auf einmal ersetzen oder zu mindestens eine brauchbare Alternative zu diesen darstellen. Kombizangen sind funktionale Werkzeuge und kommen unteranderem in der Elektro- und Sanitärinstallation zum Einsatz. Werden Arbeiten unter Spannung vorgenommen, ist zwingend eine Zange zu verwendet, die über ein VDE-Zertifikat verfügt.

Letzte Aktualisierung am heute / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.