Die professionelle Reinigung und Pflege des Werkstattwagen

So verständlich es sein mag, benutztes Werkzeug nach dem Gebrauch ohne großen Reinigungsaufwand wieder im Werkstattwagen verschwinden lassen zu wollen, so schnell rächt sich diese Nachlässigkeit dadurch, dass sich anfangs nur kleine Verschmutzungen rasch dauerhaft festsetzen und die Lebensdauer sowohl der Werkzeuge als auch des Werkstattwagen verkürzen.

Wir haben bereits einen Artikel über die Werkzeug Pflege geschrieben, wollen in diesen aber nochmal näher darauf eingehen.

Keine Frage auch, dass Sie als Handwerker bei Ihren Kunden einen besseren Eindruck hinterlassen, wenn Sie mit einem sorgfältig gepflegten Werkstattwagen Ihre Arbeit verrichten! Aber auch für Heimwerker zahlt es sich aus, den einen oder anderen einfachen Tipp zur Reinigung der Utensilien zu beherzigen.

Mit Staubsauger, Staubtuch und feuchtem Lappen gegen die gröbsten Verschmutzungen

Sind professionelle Pflegemittel gerade nicht nur Hand, oder soll es einmal ganz schnell gehen, genügt es, den Werkstattwagen mit ohnehin im Haushalt befindlichen Utensilien von Staub zu befreien.

Mit einem normalen Staubsauger lässt sich das verschmutzte Innere des Koffers besonders leicht reinigen.

Ein handlicher Akkustaubsauger tut es natürlich auch, und der hat zudem den Vorteil, dass Sie ihn immer in der Nähe Ihres Werkzeugs deponieren können!

Da der Werkstattwagen vor dem Durchsaugen ohnehin ausgeräumt werden muss, ist es natürlich sinnvoll, die einzelnen Teile schnell mit einem Staubtuch oder einem nassen Lappen zu reinigen.

Beliebte Artikel unserer Leser

Aufgeführt werden die von unseren Lesern beliebtesten Werkstattwagen-Artikel.

Wie Profis ihren Werkstattwagen reinigen und pflegen

Wer nicht nur hin und wieder mal sein Werkzeug benötigt, sondern beruflich als Handwerker tätig ist, wird besonders bestrebt sein, seinen Werkstattwagen samt Inhalt in einem optimalen Zustand zu erhalten. Was für den Privatmann genug ist, reicht ihm nicht aus, da hier nicht nur die möglichst lange Lebensdauer der Werkzeuge im Vordergrund steht, sondern auch der optische Eindruck, den er bei der Kundschaft hinterlässt. Im gewerblichen Bereich sollte man sich daher professioneller Reinigungsmittel zur Pflege des Werkstattwagen bedienen, von denen es für jedes Material und für jede Verschmutzungsart das Passende gibt:

Die Reinigung von Koffern aus Kunststoff und Aluminium

Um die Oberflächen von Werkstattwagen aus Aluminium zu reinigen, empfiehlt es sich, Spezialsprays zu verwenden, die exakt zu diesem Zweck bestimmt sind. Und für die empfindlichen Kunststoffoberflächen benutzen Sie am besten einen speziellen Kunststoffreiniger.

Wichtig! Die durchsichtigen Klappen Ihres Werkstattwagen reinigen Sie besser nicht mit Kunststoffreiniger, sondern mit Glasreiniger, da der diese Elemente glänzender aussehen lässt.

Mit Druckluft den Staub aus den schwer zugänglichen Ecken herausholen

Der Staubsauger schafft es oft nicht bis in die kleinsten Ecken des Koffers. Anders sieht es da aus, wenn man den Staub mit Hilfe von Druckluft zu Leibe rückt. Solche Druckluftgeräte hat man sich in etwa wie Sprühflaschen vorzustellen, mit denen man den Staub einfach nach draußen bläst.

Schutz vor Kratzern bieten fetthaltige Pflegecremes

Mit dem Entfernen von Staub und Schmutz allein ist es bei Werkstattwagen leider nicht getan, jedenfalls dann nicht, wenn man die Oberfläche schützen und frei von Kratzern und anderen Gebrauchsspuren halten will, wie sie sich nun mal bei täglichem Gebrauch einstellen, wenn man nicht mit speziellen Fettcremes Vorsorge trifft, die das Äußere des Werkstattwagen vor kleinsten Rissen zuverlässig und nachhaltig schützen.

Da Kratzspuren an Werkstattwagen aus Kunststoff normalerweise eher entstehen als an Koffern aus Aluminium, haben Sie für dieses Material auch eine größere Auswahl an Pflegecremes, unter denen Sie wählen können. Aber auch zum Schutz von Aluminiumkoffern finden sich inzwischen viele Fette, die für sicheren Schutz der Oberflächen sorgen.

Ein guter Rat für alle Handwerker, die den Wert ihres Werkzeugs so lange wie möglich erhalten wollen, ist daher:

  • wenigstens jede Woche ein Mal die Werkzeuge zu reinigen

und

  • ein Mal im Monat den Werkstattwagen mit einer Spezialcreme einzufetten.

So ist gewährleistet, dass Werkzeuge und Werkstattwagen vor frühzeitigem Wertverlust zuverlässig geschützt sind.



Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.